Haberkorn Maxxi Zwillingskinderwagen

Die Auswahl an Kinderwägen für Zwillinge und Geschwisterkinderwägen ist begrenzt. Dennoch sollte der Kauf wohlüberlegt sein, vor allem auch, weil der Preis eines Kinderwagens für Zwei oft relativ hoch liegt. Der Maxxi von Haberkorn bewegt sich im unteren bis mittleren Preissegment für einen Zwillingskinderwagen, doch was bietet er dafür? Das können sie vom Haberkorn Maxxi ...

Review Übersicht

Sicherheit - 98%
Ausstattung/Extras - 95%
Qualität - 95%
Handhabung - 100%
Preis/Leistung - 96%

97%

97

Die Auswahl an Kinderwägen für Zwillinge und Geschwisterkinderwägen ist begrenzt. Dennoch sollte der Kauf wohlüberlegt sein, vor allem auch, weil der Preis eines Kinderwagens für Zwei oft relativ hoch liegt. Der Maxxi von Haberkorn bewegt sich im unteren bis mittleren Preissegment für einen Zwillingskinderwagen, doch was bietet er dafür?

Das können sie vom Haberkorn Maxxi erwarten

In diesem Kinderwagen sitzen ihre Kinder nicht wie so oft neben-, sondern hintereinander. Damit bietet sich ihnen der Vorteil, dass der Kinderwagen nicht breiter als einer für ein einzelnes Kind ist. So kommen sie problemlos und wendig durch die Stadt und durch die engen Gänge im Kaufhaus. Dennoch lassen sich die weich gepolsterten Rückenlehnen beider Sitze unabhängig voneinander verstellen. Das Kind im hinteren Sitz kann sogar in die komplette Liegeposition gebracht werden, wohingegen man den vorderen Sitz zweifach verstellen kann. Somit kann man bei ungleich alten Geschwisterkindern das Kleine gemütlich hinten schlafen legen, während das Größere vorne den optimalen Rundumblick genießen kann und dennoch bei aufkommender Müdigkeit in eine gemütliche Schräglage gebracht werden kann. Außerdem sind die Fußstützen verstellbar. Der Kinderwagen ist dabei für Kinder zwischen sechs Monaten und je Sitz und Kind bis zu 15 Kilo Gewicht ausgelegt. Jeder Sitz verfügt über ein einzeln verstellbares Dach, wobei am hinteren Verdeck zusätzlich eine Tasche angebracht ist, in der sie sämtliche Utensilien verstauen können.

Haberkorn MaxxiDurch ein Gestell aus Metall bekommt der Geschwisterkinderwagen enormen Halt und Stabilität. Gerade bei dieser Größe/ Länge ist dies natürlich noch wichtiger, als es bei einem normal großen Kinderwagen sowieso schon ist, denn dem Wind wird hier seitlich eine doch relativ große Angriffsfläche geboten. Der Kinderwagen kommt dabei auf ein Gewicht von 17,5 Kilo. Dies ist für einen Geschwisterkinderwagen nicht außergewöhnlich schwer, wodurch sie ihn notfalls auch mal über einige Treppen hinweg heben können. Für die Sicherheit des Maxxi von Haberkorn sprechen außerdem die 5- Punkt- Sicherheitsgurte, die an beiden Sitzen für zuverlässigen Halt der beiden Kinder sorgen. Dabei ist der komplette Kinderwagen nach den aktuellen Normen gefertigt und vom TÜV geprüft.

Auch an eine Bremse wurde gedacht, die sich an den beiden Hinterrädern befindet. Wenn sie den Kinderwagen also mit zwei Kindern im Gepäck auch mal an einem Hang zum Stillstand bringen wollen, brauchen sie dazu nicht besonders viel Kraftaufwand. Der Kinderwagen ist mit insgesamt sechs Rädern ausgestattet; die vorderen Doppelräder haben einen Durchmesser von 20 cm, sind schwenk- und fixierbar und sehr wendig. Die Hinterräder aus EVA- Kunststoff sind mit 25 cm etwas größer und beweisen ihr Geschick vor allem im Gelände mit unebenem Untergrund wie zum Beispiel Kies. Insgesamt lässt sich der Geschwisterkinderwagen sehr leicht fahren und einfach zusammenbauen. Auch das Design besticht mit einer Kombination aus klassischen Grautönen und einem auffrischenden Türkisblau.

Wo wurde gespart?

Neben der Tasche an der Rückenlehne wurde an weiteren Stauraum unterhalb der Sitze gedacht: dort befindet sich ein sehr großer Einkaufskorb. Leider lässt sich dieser, wenn sich der hintere Sitz in Liegeposition befindet, nur seitlich befüllen. Hierzu kann man den Korb zwar mit einem Reißverschluss öffnen, doch ist dies nicht ganz so komfortabel wie von hinten.

Fazit

Alles in allem lässt sich dieser Geschwisterkinderwagen sehr empfehlen, wenn man kleine Abstriche am Komfort verkraften kann. Für diesen Preis lassen sich durchaus deutlich schlechtere Kinderwägen finden, denn an der Sicherheit wurde hier keinesfalls gespart. Zwar können die Kinder nicht so gut kommunizieren, wie wenn sie nebeneinander sitzen, dafür kommen sie als Eltern mit dem Kinderwagen aber viel einfacher durchs Getümmel der Stadt oder auf Reisen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>